Gemeinschaftsroman

Seit 2004 gibt der Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis im Aufbau Verlag Gemeinschaftsromane heraus, an denen jeweils zwölf Autoren beteiligt sind. Sie finden sich aus dem Autorenkreis Quo Vadis zusammen, um innerhalb eines Jahres einen historischen Roman zu schreiben.

Zusätzlich zur Handlung ist es für die Leser besonders interessant zu erkunden, wie die einzelnen Autoren mit ihrem Part umgehen, wie sich verschiedene Schreibstile annähern oder auch absichtlich unterscheiden und wie aus vielen Einzelteilen dann doch ein Ganzes wird.

Nach drei Romanen, bei denen die Herausgeber jeweils ein Konzept und die Handlung vorgaben, erschien mit Die vierte Zeugin im Jahr 2012 erstmals ein Roman, der auf einem wahren Dokument beruht, das beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs stark beschädigt wurde.

Historische Gemeinschaftsromane von Quo Vadis:

  • (2004) Die sieben Häupter
    Mani Beckmann, Horst Bosetzky, Guido Dieckmann, Richard Dübell, Rebecca Gablé, Helga Glaesener, Malachy Hyde, Tanja Kinkel, Tessa Korber, Titus Müller, Belinda Rodik, Ruben Wickenhäuser
  • (2006) Der zwölfte Tag
    Mani Beckmann, Guido Dieckmann, Rebecca Gablé, Malachy Hyde, Tessa Korber, Kathrin Lange, Walter Laufenberg, Titus Müller, Belinda Rodik, Eric Walz, Sabine Wassermann, Ruben Wickenhäuser
  • (2008) Das dritte Schwert
    Petra Balzer, Frank S. Becker, Guido Dieckmann, Malachy Hyde, Micaela Jary, Jörg Kastner, Tessa Korber, Günter Krieger, Walter Laufenberg, Eric Walz, Kurt Uhlen, Sabine Wassermann
  • (2012) Die vierte Zeugin
    Martina André, Caren Benedikt, Katrin Burseg, Lena Falkenhagen, Tanja Kinkel, Marlene Klaus, Heike Koschyk, Alf Leue, Titus Müller, Oliver Pötzsch, Peter Prange, Ulf Schiewe

Mehr über die Gemeinschaftsromane: