Gästebuch

Einträge 178 – 187 von insgesamt 187

Erm schrieb am 19.11.2016, 16:40 Uhr 
Warum fehlt hier eigentlich der historische Roman "Das Buch der Finsternis" von Richard Dübell, der 2014 publiziert wurde. Daran, dass es sich um einen historischen Roman für Jugendliche handelt, kann es wohl nicht liegen, da sonst der Roman desselben Autors über Richard Löwenherz auch nicht hier sein dürfte. "Das Buch der Finsternis" ist allerdings sicher nicht schlechter als der Löwenherz-Roman, sondern ich selbst würde ihn sogar für besser halten.

Ein anderer historischer Roman, der mir ebenfalls abgeht, ist "Der Psychiater des Königs" von Michael Seitz (publiziert im vergangenen Mai). Seitz ist auf der Histocouch bereits mit "Der Hexe von Burg Weißenfels" vertreten, am Autor selbst dürfte es also nicht liegen.
Alexander Köpf schrieb am 18.09.2016, 18:08 Uhr 
Bin heute zufällig im zuge einer recherche zu lion feuchtwanger auf die seite gestoßen. Sehr beeindruckend, informativ und inspirierend. Feuchtwangers wartesaal trilogie kompetent besprochen. War dann angefixt und habe mich stundenlang durch reviews, autorenindex usw gelesen. Der einzige schwachpunkt für mich, daß zwei der bedeutensten deutschen exilautoren nicht darin vorkommen. Oskar maria graf und alfred döblin. Beide haben äußerst komplexe und gute literarische schilderungen der novemberrevolution bzw der bayr. rätererepublik und dem aufkommen der nazionalsozialisten geschrieben, die nicht nur als zeitzeugenromane hervorragend funktionieren, sondern sich auch angenehm von ideologisch geprägten versuchen, diese zeit (zw nov 1918 und dem ende der weimarer republik) zu beschreiben, unterscheiden. Döblins mammutwerk "november 1918" (vier bände) sowie oskar maria grafs "wir sind gefangene", "das leben meiner mutter", "gelächter von außen", "unruhe um einen friedfertigen", "der abgrund" und "anton sittinger" stehen auf demselben niveau wie feuchtwangers wartesaal trilogie. Und vor allen dingen oskar maria graf sollte endlich von seinem nimbus des "heimatschriftstellers" befreit werden. Vielleicht gibt es unter ihren autoren ja jemand, der das mal in angriff nimmt.
schrieb am 21.08.2016, 18:15 Uhr 
Ich vermisse den Titel "Das Schwert der Götter" von Axel S. Meyer / erschienen am 24.06.2016.
Der neue Roman eines Autors der schon 2 x mit dem Historikus ausgezeichnet wurde sollte doch nicht vergessen werden.
Andreas Korinth schrieb am 19.08.2016, 09:03 Uhr 
Wirklich eine tolle Seite für Histo-Fans. Leider fehlen mir Hinweise zu autobiographischen Romanen über interessante historische Persönlichkeiten. Oder habe ich das übersehen? Vielen Dank für entsprechende Hinweise
Viele Grüße
A.K.
Ingrid Kretz schrieb am 11.06.2016, 17:55 Uhr 
Neu erschienen im Brunnen-Verlag:
"Die Erben von Snowshill Manor"
gebunden

England, Anfang des 19. Jahrhundert. Ein spannender Roman mit einer romantischen Liebesgeschichte voller überraschender Wendungen.
Becker Helga schrieb am 29.03.2016, 21:51 Uhr 
Ich suche vergeblich das Buch Sündenhof von Sandra Lessmann
bei verschiedenen Versandgeschäften
zu erwerben.Vielleicht können Sie
mir weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen
Helga Becker
Wolfgang mergenthaler schrieb am 29.12.2015, 16:53 Uhr 
Jakob der floesser ist das spannendste bich, das ich seit langer zeit gelesen habe. Vielen dank an den autor!!!!!

Wolfgang mergenthaler
Christian schrieb am 23.09.2015, 09:39 Uhr 
Super Seite, werde ich mir für den nächsten Buchkauf merken.

MfG Christian
stefan niggemeier schrieb am 21.10.2014, 00:23 Uhr 
Sehr geehrter Herr MARCUS ZECHA.
Warum diese Zwietracht? Wo kommt Ihr Hass her? Olaf Schubert und Piet Klocke, beides geniale deutsche Humoristen, auf die wir stolz sein sollten! Beide kennen sich zudem privat und schätzen sich als Künstler sehr. Ist diese niedere Art, über den einen der beiden herzuziehen Ihre Art der Interpretation von journalistischer Arbeit? Es macht traurig, denn Ihre Bemerkung offenbart plumpe Missgunst statt Deutungsfähigkeit künstlericher Arbeit. Gruss, Niggemeier (Berlin)
Thot schrieb am 12.10.2014, 01:57 Uhr 
Interessante und sehr schön gestaltete Seite. Leider scheinen Self-Publisher, die ebenfalls im historischen Sektor wie beispielsweise dem sträflich vernachlässigten alten Ägypten schreiben, keine Beachtung zu finden. Schade, denn es gibt auch dort sehr gute Romanautorinnen.
Seite:

Bitte tragen auch Sie sich ein. Danke :-)

Ins Gästebuch eintragen