Gabriele Hamburger

Die in Karlsruhe geboren Autorin und Juristin Gabriele Hamburger kam 1953 zur Welt und siedelte 1971 nach Sankt Augustin bei Bonn um. Nach dem Schulabschluß studierte sie Rechts- und Staatswissenschaften in Gießen und schrieb ihre europarechtliche Dissertation mithilfe eines Stipendiums des Europäischen Parlaments.

Von der Thematik fasziniert, blieb sie gleich zwei Jahre in Brüssel, absolvierte ein Praktikum bei der Europäischen Kommission und war in einer britischen Unternehmensberatung tätig.

1985 wurde sie als Ministerialbeamtin wieder in Bonn sesshaft und zog mit ihrem Mann und ihren Kindern nach Königswinter bei Bonn.

Nachdem sie auch mal etwas anderes machen wollte als Reden schreiben und Pressearbeit, entschloss sie sich, es mit dem Schreiben eines Romans zu versuchen. So entstand der Krimi Vanitas, der 2011 erschien und der in Bonn, Köln und Pairs im 17. Jahrhundert spielt. Die Fortsetzung Exitus folgte 2013.

Historische Romane von Gabriele Hamburger:

Mehr über Gabriele Hamburger: