Gabriele Beyerlein

Die Autorin Gabriele Beyerlein wurde 1949 in Roding in Bayern geboren und studierte zunächst für ein Semester Medizin. Anschließend studierte sie Psychologie in Erlangen und Wien und promovierte an der Universität Erlangen-Nürnberg. Dort arbeitete sie sieben Jahre lang in der sozialwissenschaftlichen Forschung und Lehre.

Nach ihrer Hochzeit und der Geburt ihrer beiden Kinder entwickelte sich aus den Erzählen von Geschichten für ihre Kinder ihr zweiter Beruf. So ist sie seit 1987 als freie Schriftstellerin tätig. Sie schreibt hauptsächlich historische und prähistorische Abenteuerromane für Kinder und Jugendliche und hat auch zahlreiche Sachbücher und neuerdings auch Fantasy-Romane veröffentlicht.

Im Jahr 1999 erschien mit Die Göttin im Stein ihr erster Roman für Erwachsene. Ab 2005 hat sie eine Kaiserreich-Trilogie veröffentlicht, deren erster Teil In Berlin vielleicht den Heinrich-Wolgast-Preis der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW erhielt. Der dritte Teil Es war in Berlin wurde im April 2009 zum Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. in Volkach geehrt.

Gabriele Beyerlein ist Mitglied im Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis und lebt mit ihrem Mann in Darmstadt.

Historische Romane von Gabriele Beyerlein:

Mehr über Gabriele Beyerlein: