Frederik Berger

Frederik Berger, eigentlich Fritz Gesing,  wurde am 16. August 1945 als eines von vier Geschwistern in Bad Hersfeld geboren. Er besuchte das altsprachliche Gymnasium des Ortes, wo er 1965 sein Abitur bestand. Anschließend absolvierte er den Wehrdienst und wurde als Kriegsdienstverweigerer anerkannt. Es folgte ein Studium der Germanistik, Politologie, Soziologie, Philosophie und Pädagogik in Marburg und Göttingen, das Frederik Berger mit erstem und zweitem Staatsexamen abschloss.

Erste Romane und Erzählungen schrieb Frederik Berger bereits seit 1974, jedoch blieben diese meist unveröffentlicht. Ab 1985 arbeitete er als Journalist unter anderem für bekannte Zeitungen wie Süddeutsche Zeitung, Die Zeit und Die Woche. 1999 erschien mit Die Provençalin sein erster historischer Roman.

Historische Romane von Frederik Berger:

Weitere Romane von Frederik Berger:

  • (2003) Der provençalische Himmel
  • (2007) 2068

Mehr über Frederik Berger: