Eveline Hasler

Die schweizerische Schriftstellerin Eveline Hasler wurde 1933 in Glarus geboren und studierte Psychologie und Geschichte an den Universitäten in Fribourg und in Paris. Nach dem Studium ging sie nach St. Gallen, wo sie als Lehrerin tätig war. In den 1960er und 1970er Jahren schrieb sie hauptsächlich Kinder- und Jugendbücher, wofür sie 1978 auch mit dem Schweizer Jugendbuchpreis für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet wurde.

Nach dieser Zeit verfasste sie zunehmend Lyrik, Essays und erzählerische Werke für Erwachsene. Zudem hat sie eine Reihe von historischen Romanen geschrieben, die meist Stoffe aus der Schweizer Geschichte behandeln und die sich in der Schweiz großer Beliebtheit erfreuen.

Eveline Haslers Bücher wurden in mehr als zwölf Sprachen übersetzt und vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Dazu gehören der Buchpreis der Stadt Zürich im Jahr 1991, der Droste-Preis der Stadt Meersburg 1994 und der Kulturpreis der Stadt St. Gallen 1994. Zudem erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Universität Bern im Jahr 2012.

Eveline Hasler ist Mitglied des Vereins Autorinnen und Autoren der Schweiz und des Deutschschweizer PEN-Zentrums. Sie lebt im Tessin.

Historische Romane von Eveline Hasler: