Elizabeth Fremantle

Die britische Schriftstellerin und Journalistin Elizabeth Fremantle hat schon als kleines Kind am liebsten in der Ecke gesessen und gelesen. Mit fünfzehn Jahren verliess sie die Schule ohne Abschluß, aber mit dem Glauben, dass sich die Dinge irgendwie richten würden. So arbeitete sie zunächst im Gastronomiebereich und später als Mädchen für alles bei einem Modemagazin.

Von da an arbeitete sie sich im Verlag hoch und war für Zeitschriften wie Vogue, Elle und die Sunday Times tätig. Durch ihre Hochzeit ging sie nach Paris, wo sie auch für die französische Vogue arbeitete, und sie bekam zwei Kinder. Doch die Ehe heilt nicht, und nach der Scheidung ging sie wieder nach England und liess sich in London nieder.

Ihr Neuanfang wurde begleitet von der Frustration über die Modewelt, und so entschloss sie sich, ihren Schulabschluß nachzumachen, was ihr als Jahrgangsbeste gelang. Anschließend studierte sie Kreatives Schreiben und verfolgte so ihren Traum, Schriftstellerin zu werden.

Neben gelegentlichen Publikationen in Zeitschriften wie Elle, Vogue, Vanity Fair und The Erotic Review erschienen auch Kurzugeschichten und Erzählungen von ihr in The Mechanics Institute Review. Derzeit arbeitet sie als Lektorin für Literaturscouts bei Anne Louise Fisher Associates. Daneben findet sie Zeit, eine Romantrilogie über die Tudor-Zeit zu schreiben. Der erste Teil Queens Gambit von 2013 erscheint 2014 unter dem Titel Spiel der Königin auf deutsch und handelt von der letzten Ehefrau Heinrichs VIII., Katherine Parr, die ihn schließlich überlebte.

Elizabeth Fremantle lebt in London und arbeitet an der Vollendung der Trilogie.

Historische Romane von Elizabeth Fremantle:

Mehr über Elizabeth Fremantle: