Eli Brown

Der us-amerikanische Schriftsteller Eli Brown wurde 1976 geboren und studierte Visuelle Kunst an der UC Santa Cruz und anschließend Kreatives Schreiben am Mills College, wobei er er schon immer geschrieben hat. Er wuchs in Brawley in Südkalifornien auf, wo es nichts gab und man sich hauptsächlich mit sich selbst beschäftigen musste, und neben dem Herumtreiben mit seinen Freunden beschäftigte er sich mit Kunst in jeglicher Form, vor allem mit dem Bilden von Skulpturen und dem Schreiben von Geschichten.

Seine Geschichten erschienen im Cortland Review und im Homewrecker: An Adultrey Reader. Noch heute schreibt er Geschichten und formt Skulpturen. Sein erster Roman The Great Days erschien 2008 und erhielt den Fabri Literary Prize.

Sein zweiter Roman Cinnamon and Gunpowder (dt. Die kulinarischen Anwendungsmöglichkeiten einer Kanonenkugel) erschien 2013 und handelt von einem Koch, der von einer Piratin entführt wird und ihr jede Woche eine Mahlzeit kochen muss. Die Idee zu dem Roman entstand, als er sich vor einer Yoga-DVD langweilte. Passend zu seinem Roman hat er inzwischen auch ein Kochbuch veröffentlicht, das aber mit dem Roman nichst zu tun hat.

Eli Brown lebt auf einer Farm mit vielen Hühnern in Alameda in Kalifornien und arbeitet an seinem nächsten Roman.

Historische Romane von Eli Brown:

Weitere Romane von Eli Brown:

  • (2008) The Great Days