Die geliehene Zeit von Diana Gabaldon

Buchvorstellung

Die geliehene Zeit von Diana Gabaldon

Originalausgabe erschienen 1992unter dem Titel „Dragonfly in amber“,deutsche Ausgabe erstmals 1996, 992 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Sonja Schumacher.

»Die geliehene Zeit« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Zwanzig Jahre lang hat Claire ihr Geheimnis bewahrt. Doch nun kehrt sie mit ihrer Tochter Brianna nach Schottland zurück. Und mitten in den Highlands, auf einem verwunschenen alten Friedhof, schlägt für sie die Stunde der Wahrheit… 

Ihre Meinung zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«

Isolde zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«14.09.2015
Während ich das erste Buch las war ich hin und weg. Als ich fertig war und auf das zweite Buch wartete war es so, als gute Freunde von mir abgereist wären. Es fehlte einfach jemand / etwas. Nun lese ich das zweite Buch und ich komme eigentlich gar nicht von dem Buch weg. Ich habe gelacht und geweint und das Buch berührt mich zutiefst. Ich frage mich nur WARUM ich die Bücher nicht schon früher entdeckt habe.
Sandra zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«28.04.2010
Ich kann mich nur der Meinung von Madleine vom 15.01.2010 anschliessen. Je mehr ich davon lese, desto mehr wünschte ich mir, solch ein Schotte wie Jamie Fraser würde mir mal gegenüber stehen. Ich glaube, ich würde auch alles hinter mir lassen. Ich kann Claire so gut verstehen.
Jamie ist etwas ganz Besonderes. Kann man sich in eine Romanfigur verlieben ???
JAV-USA zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«08.02.2010
Tja, leider hat der zweite Band nicht eingehalten, was ich mir davon versprochen hatte.... Ich fand die ganze Zeit, die die zwei am Koenigshof in Frankreich waren, total alngweilig und habe mich da richtig festbeissen muessen, um weiterzulesen.... Ist schon eine spannende Reihe, und wer nicht viel erwartet, dem gefaellt's bestimmt!
Madleine zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«15.01.2010
Wie schon beim ersten Band muß ich sagen, daß ich in der glücklichen Lage war die ersten 3 Teile auf einmal kaufen zu können! Heute, nach etlichem Lesen, muß ich einfach sagen, daß ich James Alexander Malcom MacKenzie Fraser einfach liebe und nichts, absolut nichts würde mich mehr reizen, als einem solchen Schotten einmal von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu stehen!!!!
Larna zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«05.10.2007
Nachdem ich vor Jahren vom ersten Band ganz angetan war, hatte ich den zweiten Band damals bald wieder gelegt und mir nur gedacht: "So was Dummes, irgendwie alles das selbe".
Mittlerweile habe ich einen zweiten Anlauf gewagt und diesmal fesseln mich die Bücher.
Zwar kann man gewisse Wiederholungen nicht leugnen, da das Leben von Claire und Jamie eigentlich nur aus halsbrecherischen Abenteuern, immer wieder erzwungenen Trennungen und spektakulären Rettungen besteht, selten unterbrochen von kurzem Phasen der Ruhe und Behaglichkeit, wird es doch eigentlich nie langweilig, da Diana Gabaldon doch immer wieder neue Ideen für die Abenteuer hat. Zudem hat das buch einen gewissen Witz und ich habe einige Male schallend gelacht. Interessant sind auch die historischen Details, bei denen man einiges über die damalige Zeit erfährt.
Fazit: Ein schönes Buch, das sich leicht und ohne grossen Anspruch lesen lässt, teilweise könnte man es bequem quer lesen, das aber dennoch zu fesseln versteht und mir einige schöne Stunden auf der Couch beschert hat.
Lisa zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«16.02.2007
ATEMBERAUBEND!!!!
ich bin ganz hin und weg!
ich liebe Bücher aber dieses ist , genau wie das erste, das aller, aller alller beste, so Gefühlvoll und aufregend erzählt! wie sie die personen zum leben erweckt finde ich einfach genial.
ich lese am aller liebsten historische liebes romane, und diana Gabaldons sind die besten!!
meine besten Stücke sozu sagen, die haben einen Ehrenplatzt in meinem Schrank.
jeder der diese Bücher nicht hat ist nur zu bedauern, und schnellstens aufzufordern sie sich zu holen!!
Monika zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«09.02.2007
Habe selten ein Buch gelesen, das mich so in seinen Bann gezogen hat, das mir so sehr das Gefühl vermittelte, in dieser Zeit zu leben.

Habe es als ungekürztes Hörbuch gehört, wie auch schon den ersten Teil. Phänomenal gut gelesen von Davina Porter, die die Figuren zum Leben erweckt. Wollte oft nicht aus dem Auto aussteigen. ;-)
Dagmar zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«02.10.2006
Schon der 1. Teil hat mich gefesselt- die spannenden Abenteuer, Liebe sowie die detailierten Beschreibungen der Umgebung und Zeit machen es zu einem Genuß. Ebenso interessant geht es in diesem Teil weiter.
Auch alle weiteren Teile kann man empfehlen- kann es kaum erwarten das wieder ein neues Buch der Highland-Saga erscheint!
Einer mein Top_Favoriten in historischer Literatur.
Sunsy zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«22.07.2006
Eigentlich sehe ich den ersten und zweiten Band als Einheit. Undenkbar für mich, sie auseinander zu reißen, denn die packende Story, die im ersten Band unmöglich zu Ende sein kann, nimmt ihren Faden wieder auf und führt den Leser weiter in dieses faszinierende Leben der Familie James Fraser...

Kein Augenblick an Langeweile, und nur das Eingestehen, dass es nötig IST, ein paar Stunden zu schlafen, halten einen davon ab, das Buch in einem Rutsch auszulesen...

Ebenfalls 99 ° von mir!
stephan zu »Diana Gabaldon: Die geliehene Zeit«20.07.2006
PHÄNOMENAL ! dieses buch ist eine so fantastische fortsetzung des ersten teils, dass man dieses buch gar nicht aus der hand legen möchte. wenn doch nur alle bücher so packend geschrieben wären. man ärgert sich über manches buch. daher bildet diese romanreihe eine oase in der bücherlandschaft, in die ich mich gerne immer wieder zurückziehe.
Ihr Kommentar zu Die geliehene Zeit

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.