David Gilman

Der englische Drehbuchautor und Schriftsteller David Gilman wuchs in England und Wales auf, wobei die Familie alle halbe Jahre umzog, da der Vater beim Militär angestellt war. Mit vierzehn Jahren verliess er die Schule, um seine Mutter und seine Geschwister finanziell mit zu unterstützen.

Als er sechzehn war, zog die Familie nach Südafrika, wo er während des Apartheid-Regimes als weisser Junge schwarze Arbeiter mit einem Oldtimer zur Arbeit aufs Feld und wieder zurück fuhr. Er war am untersten Ende der südafrikanischen sozialen Leiter angekommen und wurde nicht anders behandelt als die schwarzen Arbeiter. Ohne Schulabschluß war es selbst für ihn schwer, eine Arbeit zu finden.

So gab er sich für 21 Jahre aus und bekam einige Jobs, darunter ein Jahr als Verkehrspolizist. Ein Journalist bot ihm die Möglichkeit, als Reporter für seine Zeitung zu arbeiten, und fünf Minuten nach seiner Ankunft in der Redaktion wurde er für seine begangenen kleinen Kriminaltaten verhaftet.

Er arbeitete bei einer Feuer- und Rettungseinheit und hätte dort auch befördert werden sollen, doch dann wäre herausgekommen, dass er immer noch nicht volljährig war. So organisierte er seine Flucht als Fotograf für Zeitungen und Zeitschriften, was ihm schließlich ein angenehmes Leben bescherte. Er ging zurück nach England, wo er sich ein Jahr als LKW-Fahrer herumschlug und schließlich einen Test für die Arbeit als Farmarbeiter in Kanada bestand. Doch die Kanadier änderten ihre Politik und so ging Gilman nach Australien und war mit 21 Jahren endlich volljährig.

Nach ein paar Gelegenheitsjobs, darunter auch wieder als Fotograf für Zeitungen, ging er nach Großbritannien, wo gerade die IRA viele Bombenanschläge verursachte, und trat der Britischen Armee bei. Mit sechsundzwanzig Jahren war er beinahe zu alt für etwas, zum ersten Mal in seinem Leben. Er landete bei den Fallschirmjägern und blieb dort einige Jahre.

Schließlich entschied er sich dazu, Schriftsteller zu werden und wusste nicht, ob der Aufnahmetest als Fallschirmjäger oder sich als Autor zu etablieren schwieriger sei. Seine Hochzeit führte ihn wieder nach Südafrika, wo er viele Bücher für Radiosendungen und das Fernsehen schrieb. Zu seinen literarischen Werken gehören die Jugendbuch-Trilogie Danger Zone und die Romanreihe Master of War (dt. Legenden des Krieges) über den 100jährigen Krieg.

David Gilman lebt mit seiner Frau seit längerem in Devonshire, von wo aus er seine Romane schreibt.

Historische Romane von David Gilman:

  • Legenden des Krieges-Reihe (Master of War):
  • (2013) Das blutige Schwert
    Master of War
  • (2015) Der ehrlose König
    Defiant unto Death
  • (2015) Der einsame Reiter
    Gate of the Dead
  • (2016) Der große Sturm
    Viper’s Blood
  • (2016) The Last Horseman

Weitere Romane von David Gilman:

  • Danger Zone-Trilogie:
  • (2007) Die Festung des Teufels
    The Devil’s Breath
  • (2008) Der Code des Luzifer
    Ice Claw
  • (2009) Das Tal der Schlangenkrieger
    Blood Sun
  • (2014) Monkey and Me

Mehr über David Gilman: