David Benioff

Der us-amerikanische Schriftsteller David Benioff wurde 1970 als David Friedman in New York City geboren. Er ist das jüngste von drei Kindern, sein Vater ist Stephen Friedman, ein ehemaliges Vorstandsmitglied von Goldman Sachs. Noch während seiner Jugend nahm der den Familiennamen seiner Mutter an und besuchte die Collegiate School und anschließend das Dartmouth College.

Er arbeitete kurzzeitig als Türsteher, bevor er an der Poly Prep Country Day School in Brooklyn Englischlehrer wurde. Danach studierte er Kreatives Schreiben an der University of California in Irvine und am Trinity College in Dublin. Dort machte er seinen Master of Fine Arts mit einer Abschlussarbeit über Samuel Beckett.

Schon während des Studiums schrieb er drei Romane, aber nur der dritte davon erblickte im Jahr 2000 unter dem Titel The 25h Hour (dt. 25 Stunden) das Licht des Büchermarkts. Durch seinen Literaturagenten wurde der Schauspieler Tobey Maguire darauf aufmerksam und zwei Jahre später erschien der gleichnamige Spielfilm unter der Regie von Spike Lee. Seitdem schreibt Benioff auch Drehbücher, unter anderem für Troja, Drachenläufer und X-Men Origins: Wolverine.

2008 folgte Benioffs zweiter Roman City of Thieves (dt. Stadt der Diebe). Sein größter Erfolg ist allerdings seine Drehbuchadaption der Romanreihe Game of Thrones, die seit 2011 verfilmt wird und deren Drehbücher er zusammen mit D. B. Weiss nach den Romanen von George R. R. Martin schreibt. Hierfür ist er 2015 und 2016 auch mit dem Emmy Award ausgezeichnet worden, nachdem er zuvor nominiert war, aber den Preis nicht bekam.

Seit 2006 ist Benioff mit der Schauspielerin Amanda Peet verheiratet, mit der er zusammen drei Kinder hat.

Historische Romane von David Benioff:

Weitere Romane von David Benioff:

  • (2000) 25 Stunden
    The 25th Hour