Cora Harrison

Die irische Autorin Cora Harrison kam in County Cork in Irland zur Welt, lebte allerdings bis zu ihrem einundzwanzigsten Lebensjahr überwiegend in Cork City. Zwischen ihrem neunten und dreizehnten Lebensjahr war sie meist schwer krank und ging kaum zur Schule. So lag sie meist im Bett, entweder zu Hause oder im Krankenhaus, und ihre Zeit verbrachte sie hauptsächlich damit, sich Geschichten auszudenken.

Da sie eine schlechte Handschrift und auch eine sehr fehlerhafte Sprache hatte, verschwanden die meisten Geschichten gleich wieder in der Versenkung. Mit vierzehn hatte sie sich wieder erholt, so dass sie die normale Schule besuchte und ihren Abschluss machte. Anschließend studierte sie am University College Cork und ging nach dem bestandenen Examen nach England.

Dort heiratete sie ihren Mann Frank und bekam mit ihm zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Als ihre Kinder größer wurden, wurde sie Lehrerin für Geschichte an einer Grundschule und genoss diese Zeit sichtlich.

Nach dieser Zeit zog sie wieder nach Irland, nach Kilfenora, County Clare. Dort begann sie mit dem Schreiben von historischen Büchern für Kinder, und im Jahr 1997 erschien ihr erstes Buch Nuala and Her Secret Wolf, der erste Band der Drumshee Timeline-Reihe, der bislang dreizehn Teile umfasst. Bis heute hat sie mehr als 25 Kinderbücher geschrieben, die von der Steinzeit bis zum Mittelalter alle Epochen umspannen.

Im Jahr 2007 erschien ihr erster Roman für Erwachsene My Lady Judge (dt. Kein schöner Ort zum Sterben), dem ersten Teil einer Reihe um die Richterin Macha, die ab dem Jahr 1509 Mordfälle aufklärt.

Cora Harrison lebt mit ihrem Mann auf einer kleinen Farm inmitten der Ruinen einer Festung aus der Eisenzeit, in der auch ihre Romane um Richterin Macha spielen. Wenn sie nicht schreibt, freut sie sich auf ihren Enkelsohn, ihre beiden Deutschen Schäferhunde und immer auch darüber, ihre eigenen Bücher in Buchläden zu sehen.

Historische Romane von Cora Harrison:

Mehr über Cora Harrison: