Christoph Scheuring

Der Autor und Journalist Christoph Scheuring wurde 1957 geboren und arbeitete als Redakteur bei Tempo, Stern und Spiegel. 1998 wechselte er zur Bild-Zeitung, 2001 zur Welt am Sonntag, wo er aber nur für neun Monate blieb.

Für seine Arbeiten ist er zweimal mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet worden, in den Jahren 1990 und 1991. 1992 wurde er für den Joseph-Roth-Preis nominiert. 2006 erhielt er den Zürcher Journalistenpreis.

Neben seinen journalistischen Tätigkeiten hat er auch bislang drei Romane verfasst. Für Echt erhielt er 2015 eine Nominierung für den Deutschen Jugendbuchpreis. Sein erster historischer Roman Zeichen der Zeit erscheint Anfang 2016.

Christoph Scheuring lebt und arbeitet in Hamburg.

Historische Romane von Christoph Scheuring:

Weitere Romane von Christoph Scheuring:

  • (2002) Tod eines Engels (mit Udo Röbel)
  • (2014) Echt (Jugendroman)