Christi Phillips

Die amerikanische Autorin Christi Phillips interessierte sich schon früh für europäische Geschichte, und so verband sie schon während des Studiums ihre liebsten Hobbys miteinander: alte Bücher, Büchereien und Reisen. So stieß sie auch auf die Themen ihrer Romane.

Ihr erster historischer Roman „The Rossetti Letter“ (Dt. „Die venezianische Geliebte“) erschien 2007 und wurde in sechs Sprachen übersetzt. Wie auch ihr zweiter Roman „The Devlin Diary“ spielt er in verschiedenen Epochen, die aber stark aufeinander bezogen sind.

Für ihre Recherchen reist sie oft und gern nach Europa. So war sie für „The Rossetti Letter“ in Florenz, Venedig und in der Toskana, für „The Devlin Diary“ besuchte sie London und Cambridge.

Wenn sie nicht gerade unterwegs ist, lebt sie mit ihrem Mann Brian Beverly, einem Immobilienanwalt, in der San Francisco Bay Area. Dort arbeitet sie an ihrem dritten Roman, der ausschließlich im Frankreich des 17. Jahrhunderts angesiedelt ist.

Historische Romane von Christi Phillips:

Mehr über Christi Phillips: