Charlotte Link

Die deutsche Erfolgsautorin Charlotte Link wurde 1963 in Frankfurt am Main als Tochter der Autorin Almuth Link geboren und schrieb ihren ersten Roman bereits mit 16 Jahren. Allerdings erschien er erst 1985 unter dem Titel Cromwells Traum oder Die schöne Helena. Sie studierte Jura, Geschichte und Literatur und ist heute hauptsächlich als Schriftstellerin tätig.

Seitdem hat Charlotte Link zahlreiche historische Romane, Gesellschaftsromane und vor allem Spannungsromane in englischer Erzähltradition veröffentlicht. Neben vielen anderen wurde vor allem die Sturmzeit-Trilogie mit den Titeln Sturmzeit, Wilde Lupinen und Die Stunde der Erben für das ZDF verfilmt.

Für ihre Romane wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zudem führte ihr 2000 erschienener Roman Die Rosenzüchterin mehrere Wochen die Spiegel-Bestsellerliste an. Ihr Roman Am Ende des Schweigens 2004 für den Deutschen Bücherpreis in der Kategorie Belletristik nominiert und 2007 erhielt Charlotte Link für ihr Lebenswerk die Goldene Feder. Ihre Bücher wurden bislang mehr als neun Millionen mal verkauft.

Wenn sie nicht an ihrem neuen Roman arbeitet, engagiert sich Charlotte Link als aktive Tierschützerin für die Straßenhunde Spaniens. Sie lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihrem Hund in Wiesbaden.

Historische Romane von Charlotte Link:

Weitere Romane von Charlotte Link:

  • (1988) Hans im Glück
  • (1993) Schattenspiel
  • (1994) Frauensache(n)
  • (1996) Die Sünde der Engel
  • (1998) Der Verehrer
  • (1999) Das Haus der Schwestern
  • (2000) Die Rosenzüchterin
  • (2002) Die Täuschung
  • (2003) Am Ende des Schweigens
  • (2005) Der fremde Gast
  • (2006) Die Insel
  • (2006) Das Echo der Schuld
  • (2008) Die letzte Spur
  • (2009) Das andere Kind

Jugendromane von Charlotte Link:

  • (1990) Die Diamanten der schönen Johanna
  • (1990) Die geheimnisvolle Spionin
  • (1990) In der Falle der Tiermafia
  • (1991) Schnee aus heiterem Himmel