Charlotte Freise

Charlotte Freise ist ein Pseudonym der Autorin Karla Schmidt. Sie erblickte 1974 in Göttingen das Licht der Welt und studierte Kultur-, Theater- und Filmwissenschaften in Berlin, was sie 2001 abschloss. Während ihres Studiums war sie bereits als Trainerin für wissenschaftliches Schreiben, Dramaturgieassistentin und Regieassistentin tätig und gründete 2000 die Berliner Schreibberatung.

In den folgenden Jahren verfasst sie Produktionsbücher, Drehbücher für Kinderserien für den Bayerischen Rundfunk und auch erste Essays und Kurzgeschichten. Seit Januar 2008 ist sie Studienleiterin an der Hamburger Akademie für Fernstudien – Studiengang Belletristik. Im selben Jahr schrieb sie auch ihren Psychothirller Das Kind auf der Treppe, der 2009 erschien. Zudem ist sie auch noch als freie Autorin und Ghostwriterin tätig.

Karla Schmidt ist eigentlich im Bereich Science Fiction zu Hause, wofür sie ihre meisten Kurzgeschichten schreibt. So erhielt sie auch 2009 den Deutschen Science Fiction Preis für die Beste Kurzgeschichte. 2010 erschien ihr erster historischer Roman Die Seelenfotografin unter dem Pseudonym Charlotte Freise.

Karla Schmidt lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Berlin.

Historische Romane von Charlotte Freise:

Weitere Romane als Karla Schmidt:

  • (2009) Das Kind auf der Treppe

Mehr über Charlotte Freise: