Charles Frazier

Charles Frazier wurde 1950 in Ashville, North Carolina, geboren. Zunächst studierte er bis 1973 Literaturwissenschaft an der University of North Carolina, ehe er seinen Magister an der Appalachian State University machte und schließlich 1986 in Englisch an der University of South Carolina promovierte.

Er lehrte Literaturwissenschaft, ehe er mit seiner Frau, einer Steuerberaterin, und seiner Tochter auf eine Farm in der Nähe von Raleigh, North Carolina, zog, wo er eine Pferdezucht betreibt.

Sein erster Roman, Cold Mountain (dt. Unterwegs nach Cold Mountain) hat weite autobiographische Züge seiner Vorfahren und gewann 1997 den höchsten Literaturpreis der USA, den National Book Award. Das Buch wurde zudem im Jahr 2003 unter der Regie von Anthony Minghella erfolgreich verfilmt. 2006 erschien sein zweiter Roman, Thirteen Moons (dt. Dreizehn Monde).

Historische Romane von Charles Frazier: