Céline Minard

Die französische Schriftstellerin Céline Minard wurde 1969 in der Hafenstadt Rouen geboren und studierte zunächst Philosophie, ehe sie als Buchhändlerin arbeitete. Später wandte sie sich komplett der Schriftstellerei zu.

Bislang hat sie acht Romane geschrieben, mit denen sie verschiedene Genres abdeckt. Ihr erster Roman R. erschien im Jahr 2004 und beschreibt, wie der Großneffe von Jean-Jacques Rousseau dessen Lebensweg verfolgt.

Sie bekam Literaturstipendien der Villa Medici 2007 und 2008 sowie der Villa Kujoyama im Jahr 2011. Ihr vierter Roman Bastard battle erhielt eine spezielle Erwähnung der Jury bem Prix Wepler Fondation La Post. Ihr bislang bekanntester Roman Faillir être flingué (dt. Mit heiler Haut) aus dem Jahr 2013 ist ein Western und erhielt unter anderem den Prix Virilo 2013, den Prix du Style 2013 und den Prix du Livre Inter 2014.

Céline Minard lebt und arbeitet in Paris.

Historische Romane von Céline Minard:

Weitere Romane von Céline Minard:

  • (2005) La Manadologie
  • (2007) Le Dernier Monde
  • (2008) Bastard battle
  • (2010) Olimpia
  • (2011) So Long, Luise
  • (2011) Les Ales, mit Scomparo