Pagan in der Fremde von Catherine Jinks

Buchvorstellung

Pagan in der Fremde von Catherine Jinks

Originalausgabe erschienen 1994unter dem Titel „Pagan In Exile“,deutsche Ausgabe erstmals 2003, 293 Seiten.ISBN 3423621370.

»Pagan in der Fremde« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Kurzgefasst:

Graf Roland fühlt die Pflicht, die heilige Stadt wieder aus den Händen der Ungläubigen zu befreien und nimmt Pagan mit in seine südfranzösische Heimat, um eine neue Kreuzzugsarmee aufzustellen. Der Empfang ist frostig, der Vater und die Brüder sind brutal und grobschlächtig. Die beiden geraten schließlich mitten in die blutigen Auseinandersetzungen, die Rolands Vater mit seinen Nachbarn austrägt.

Roland Bemühungen um Vermittlung, nicht zuletzt aus uneingestandener Liebe zu der schönen und ebenso friedliebenden Häretikerin Esclaramonde, die auf dem Land seines Vaters wohnt, bleiben erfolglos. Esclaramonde stirbt bei einem Überfall und Roland will fortan allem Weltlichen entsagen und sich in ein Kloster zurückziehen. Auch Pagan ist abgestoßen von den blutigen Gemetzeln und entschließt sich, Roland zu begleiten.

 

Ihre Meinung zu »Catherine Jinks: Pagan in der Fremde«

Ihr Kommentar zu Pagan in der Fremde

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.