Carol Birch

Die britische Schriftstellerin Carol Birch kam 1951 in Manchester zur Welt und studierte von 1968 bi 1972 Anglistik und Amerikanistik an der Keele University. Anschließend ging sie nach London, um für die English Folk Dance and Song Society zu arbeiten.

Kurz darauf zog sie mit ihrem Mann nach Irland, wo sie ihren ersten Roman Life in the Palace schrieb, der 1988 erschien und für den sie gleich mit dem David Higham Award für das beste Debüt des Jahres gewann. Für den folgenden Roman The Fog Line (dt. Am Rand der Dämmerung), der ein Jahr später erschien, erhielt sie den Geoffrey Faber Memorial Prize.

Obwohl sie nach acht Jahren nach London zurückkehrten, hatte ihr Aufenthalt in Irland immer noch Einfluss auf ihre Romane. Ihr elfter Roman Jamrach´s Menagerie (dt. Der Atem der Welt) stand auf der Shortlist des Man Booker Prize im Jahr 2011.

Carol Birch lebt derzeit mit ihrer Familie in Lancaster und arbeitet an ihren nächsten Romanen.

Historische Romane von Carol Birch:

  • (1992) The Unmaking
  • (2003) Turn Again Home
  • (2005) The Naming of Eliza Quinn
  • (2007) Scapegallows
  • (2011) Der Atem der Welt 
    Jamrach´s Menagerie

Weitere Romane von Carol Birch:

  • (1988) Life in the Palace
  • (1989) Am Rand der Dämmerung
    The Fog Line
  • (1994) Frau am Meer
    Songs of the West
  • (1998) Die verlorene Schwester
    Little Sister
  • (1999) Come Back, Paddy Riley
  • (2004) In a Certain Light