Caleb Carr

Der us-amerikanische Schriftsteller Caleb Carr wurde 1955 in New York City geboren, und wuchs an der Lower East Side in Manhattan auf. Sein Vater Lucien Carr war viele Jahre Herausgeber der United Press International und eine Schlüsselfigur der Beat Generation. Doch er war auch ein Alkoholiker und verurteilter Totschläger, und die Ehe der Eltern wurde Bald geschieden. Doch auch sein neuer Stiefvater war Alkoholiker.

Dennoch studierte Caleb Geschichte und Militärgeschichte an der New York University und arbeitete nach seinem Abschluß als Journalist. Er ist sowohl für Printmedien als auch für das Fernsehen tätig und schreibt auch für Film und Theater. Er hat auch einige Sachbücher veröffentlicht, die allerdings beim Publikum nicht so gut ankamen.

Bekannt geworden ist er als Autor von Romanen, die größtenteils Ende des 19. Jahrhunderts spielen und historsiche Kriminalromane sind. Sein erster Roman The Alienist (dt. Die Einkreisung) von 1994 wurde ein Erfolg und gleich in 20 Sprachen übersetzt. 1995 bekam er den Anthony Award für den Besten Erstlingsroman verliehen. Der Roman erhielt mit The Angel of Darkness (dt. Engel der Finsternis) drei Jahre später eine Fortsetzung, ein dritter Teil ist in Planung, aber noch weit entfernt.

Caleb Carr lebt auf einer Farm in Berlin im Staat New York im Rensselaer County, wo er sich auch als Demokrat im Jahr 2005 für den Rat bewarb, aber leider letzter bei der Wahl wurde.

Historische Romane von Caleb Carr:

Weitere Romane von Caleb Carr:

  • (2000) Die Täuschung
    Killing Time