Barbara Pope

Die Historikerin Barbara Corrado Pope studierte Europäische Geschichte an der Columbia Universität und unterrichtete auch Geschichte und Frauenforschung in Ungarn, der Toskana, der Universität von New Mexico und an der Harvard Divinity School. An der Universität von Oregon war sie Gründerin und Direktorin des Studiengangs für Frauen- und Genderstudien. Für ihre Forschungen wurde sie mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Während ihrer Zeit in Avignon unterrichtete sie dort amerikanische Schüler in Französisch, Frauengeschichte und Religionsgeschichte und entdeckte dabei ihre Liebe für die Kunst, Landschaft und die Menschen in der Provence. Durch viele Führungen durch Aix-en-Provence lernte sie auch Leben und Werk von Paul Cézanne kennen. Diese Erfahrungen verarbeitete sie in ihrem historischen Kriminalroman Cézanne’s Quarry (dt. Im hellen Licht des Todes), der 2008 erschien. Hier gerät Cézanne unter Mordverdacht, und der Richter Bernard Martin ermittelt. An einem zweiten Fall des Richters, der in Nancy spielen wird, arbeitet die Autorin gerade.

Historische Romane von Barbara Pope:

Mehr über Im hellen Licht des Todes: