Barbara Bronnen

Die Schriftstellerin Barbara Bronnen wurde 1938 in Berlin geboren und ist die Tochter des Schriftstellers Arnolt Bronnen. Ihre Schwester ist die Schauspielerin Franziska Bronnen. Barbara wuchs in Österreich auf und studierte von 1957 bis 1962 Germansitik und Philosophie in München und promovierte 1962 zum Dr. phil. Danach arbeitete sie als Lektorin und Journalistin und hatte 1987 eine Gastprofessur in Poetik an der Universität Bamberg inne.

Bis zu dessen Tod im Jahr 2011 war sie mit dem Autor und Regisseur Manfred Grunert verheiratet. Sie ist Mitglied in den PEN-Zentren Deutschlands und Österreichs und lebt als freie Schriftstellerin seit 1957 in München.

Neben Kurzgeschichten und Essays hat sie auch Romane geschrieben und für ihre Werke zahlreiche Auszeichnunge erhalten. Dazu gehören der Tukan-Preis der Stadt München 1981, der Förderpreis für Literatur des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht und Kunst 1985, der Ernst-Hoferichter-Preis der Stadt München 1990 und der Schwabinger Kunstpreis 2015. 1988/89 war sie Stadtschreiberin von Linz.

Historische Romane von Barbara Bronnen:

Weitere Romane von Barbara Bronnen:

  • (1980) Die Tochter
  • (1990) Dschungelträume
  • (1992) Donna Giovanna
  • (1998) Leas siebter Brief
  • (2004) Du brauchst viele Jahre, um jung zu werden
  • (2005) Lametta im August
  • (2006) Am Ende ein Anfang
  • (2008) Liebe bis in den Tod

Mehr über Barbara Bronnen: