Astrid Frank

Die Autorin Astrid Frank wurde 1966 als zweite Tochter des Schriftstellers Karlhans Frank geboren. 1975 zog die Familie nach Köln um, wo sie 1986 ihr Abitur machte. Im Jahr darauf machte sie einen Lehrgang zur Zoobegleiterin des Kölner Zoos.

Seit 1988 rezensiert sie u.a. für die Zeitschrift Eselsohr. 1990 machte sie ein Praktikum beim Rowohlt-Verlag in der rotfuchs-Redaktion für Kinder und Jugendliche und schloss im Jahr darauf eine Redaktionsassistenz sowie Lektorat bei der vgs-Verlagsgesellschaft an.

Während dieser Zeit studierte sie bereits Biologie, Germanistik und Pädagogik und machte 1995 darin das Erste Staatsexamen. Im Jahr 1999 erschien ihr erstes Kinderbuch Kummer auf vier Pfoten im Ravensburger Verlag, dem bislang viele weitere Kinder- und Jugendromane, hauptsächlich mit Tieren, folgten. Sie hat auch mehrere Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht.

Astrid Frank ist verheiratet und lebt mit ihren beiden Söhnen, einem Kater und einem Hund in Köln, wo sie seit 1992 als freie Lektorin arbeitet und seit 1996 auch als Übersetzerin tätig ist.

Historische Romane von Astrid Frank:

Weitere Romane von Astrid Frank:

  • (1999) Kummer auf vier Pfoten
  • (1999) Der Katzenmörder – A.N.T.O.N. ermittelt
  • (2000) Tatort Rose – A.N.T.O.N. ermittelt
  • (2000) Der verschwundene Leguan – A.N.T.O.N. ermittelt
  • (2002) Falsches Spiel beim Reitturnier
  • (2002) Das Rätsel um den schwarzen Hahn – L.O.T.T.A. ermittelt
  • (2003) Der Heuler – L.O.T.T.A. ermittelt
  • (2003) Feuer im Reitstall – L.O.T.T.A. ermittelt
  • (2004) Oskar in Gefahr – L.O.T.T.A. ermittelt
  • (2004) Eine Chance für Arco
  • (2004) Fliegen wie Pegasus
  • (2005) Im Wald der Wölfe
  • (2005) Amal – Tochter des Windes
  • (2006) Im Tal des schwarzen Mustangs
  • (2007) Ein Zuhause für Flocke
  • (2009) Rettet Maja!
  • (2009) Gigant
  • (2010) Ein Platz für Arco
  • (2010) Code Risiko – Allein unter Wölfen
  • (2010) Schicksalsreiter

Mehr über Astrid Frank: