Antonella Cilento

Die italienische Schriftstellerin Antonella Cilento wurde 1970 in Neapel geboren. Seit 1993 ist sie als Journalistin tätig und veröffentlichte 1997 ihren ersten Roman Ora d’aria, für den sie in die Finalrunde des Premio Italia Calvino kam.

Sie hat zahlreiche weitere Romane geschrieben, dazu Kinderbücher und drei Theaterstücke. Für ihre Werke ist sie mit einigen Literaturpreisen ausgezeichnet worden, zuletzt 2014 für ihren historischen Roman Lisario o il piacere infinito delle donne (dt. Lisario oder die unendliche Lust der Frauen) mit dem Premio Letterario Boccaccio.

Als Journalistin war sie für Zeitungen und Zeitschriften wie Il Mattino, Corriere della Sera, L’Indice di libri del mese und Grazia tätig. Für Rai Radio 3 machte sie eine Reihe über Neapel.

Im Jahr 2000 veröffentlichte sie ein Handbuch über Kreatives Schreiben und unterrichtet dieses Fach noch heute an verschiedenen Institutionen in Bozen, Campobasso und Bordighera. Zudem ist sie an einem Literaturfestival in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, dem Institut Français de Naples und dem Instituto Cervantes beteiligt, das jährlich stattfindet und sich mit seltsamen Paaren beschäftigt.

Antonella Cilento arbeitet noch immer als Journalistin und Herausgeberin und leitet seit vielen Jahren ein Schreiblabor in Süditalien.

Historische Romane von Antonella Cilento:

  • (2000) Il cielo capovolto
  • (2002) Der Duft des Roten Mohns
    Una lunga notte
  • (2003) Non è il paradiso
  • (2005) L’amore, quello vero
  • (2006) Napoli sul mare luccica
  • (2009) Isole senza mare
  • (2014) Lisario oder die unendliche Lust der Frauen
    Lisario o il piacere infinito delle donne
  • (2015) Bestiario napoletano

Weitere Romane von Antonella Cilento:

  • (1997) Ora d’aria
  • (2004) Das neapolitanische Gemälde
    Neronapoletano
  • (2012) La paura della lince
  • (2015) La Madonna di mandarini

Kinderbücher von Antonella Cilento:

  • (2004) Le vacanze di Emily
  • (2007) Nessun sogno finisce

Mehr über Antonella Cilento: