Anne Golon

Die französische Schriftstellerin Anne Golon wurde unter ihren richtigen Namen Simone Changeux am 19. Dezember 1921 in Toulon geboren. Ihr Vater war Marinekapitän und hatte den Traum, ein Buch mit farbigen Luftpostkarten herauszugeben. Anne machte die Kolorierungen und entdeckte hierbei ihre erste Leidenschaft, die Malerei. Mit achtzehn Jahren schrieb sie ihr erstes Buch Au pays de derrière mes yeux (dt. Ein Land hinter meinen Augen) und fand ihre zweite Leidenschaft, die Schriftstellerei.

Im Zweiten Weltkrieg musste sie mit dem Fahrrad vor den einmarschierenden Soldaten flüchten und schlug sich bis nach Spanien durch. Nach dem Krieg kehrte sie nach Frankreich zurück und schrieb für die Zeitschrift France 47, aus der später das France Magazine wurde. Sie entschloss sich dafür, in den Kongo zu reisen, um Stoff für ihren nächsten Roman zu sammeln, der vom Ende der Kolonialisierung handeln sollte. Dort traf sie den russischen Aristokraten Wsewolod Sergejewitsch Goloubinoff, der Geologe und Chemiker war und elf Sprachen sprach. Er verdiente sein Geld mit der Untersuchung von Goldvorkommen in China, Indochina und zuletzt in Afrika, wo er auf Golon traf.

Gemeinsam kehrten sie nach Frankreich zurück und begannen, erste wenig erfolgreiche Bücher zu verfassen. Nach einer Tiergeschichte, die ein Pariser Verlag veröffentlichte, nannten sie sich Serge und Anne Golon. Der Verlagsleiter riet ihnen, historisch-abenteuerliche Frauenromane zu verfassen.

Anne Golon wohnte zu dieser Zeit in Versailles, und daher sollten die Romane zur Zeit des Sonnenkönigs Ludwig XIV. spielen. Nach umfangreichen Recherchen erschien 1957 ihr 900seitiger Roman Angélique, Marquise des Anges unter dem Namen Anne Golon. Das Buch war den Verlegern zu dick, und so wurde es in zwei Bänden herausgegeben, der zweite Band erhielt den Titel Angélique, le Chemin de Versailles.

In Deutschland erschien der erste Band als ein Band bereits 1956 unter dem Titel Angélique, unter dem alleinigen Verfasser Anne Golon, in der französischen Fassung wurde noch Serge Golon als Mitverfasser angegeben. Bis 1985 erschienen insgesamt 12 Romane aus der Reihe, wenn man den ersten Band als Doppelband zählt. Fünf weitere Romane, die in Frankreich Intégrale genannt werden, sind keine neuen Geschichten, sondern Erweiterungen von bereits zuvor erschienenen Romanen.

Die Angélique-Reihe erschien in 45 Sprachen mit über 150 Millionen Exemplaren und ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten Buchreihen des 20. Jahrhunderts.

Anne Golon starb am 14. Juli 2017 in Versailles bei Paris.

Historische Romane von Anne Golon:

  • Angélique-Reihe:
  • (1957) Angélique
    Angélique, Marquise des Anges + Angélique, Le Chemin de Versailles
  • (1959) Angélique und der König
    Angélique et le Roy
  • (1960) Unbezähmbare Angélique
    Indomptable Angélique
  • (1961) Angélique und die Rebellin
    Angélique se révolte
  • (1961) Angélique und ihre Liebe
    Angélique et son Amour
  • (1967) Angélique und Joffrey
    Angélique et le Nouveau Monde
  • (1969) Angélique und die Versuchung
    La Tentation d’Angélique
  • (1972) Angélique und die Dämonin
    Angélique et la Démone
  • (1976) Angélique und die Verschwörung
    Angélique et le Complot des Ombres
  • (1980) Angélique und die Siegerin
    Angélique à Québec
  • (1984) Angélique und die Hoffnung
    Angélique, la Route de l’Espoir
  • (1985) Angélique triumphiert
    La Victoire d’Angélique