Andrew Miller

Der Schriftsteller Andrew Miller wurde 1960 in Bristol geboren und ist nicht verwandt oder verschwägert mit dem gleichnamigen Autor, der 1974 geboren wurde und unter dem Namen A. D. Miller veröffentlicht. Er studierte Kreatives Schreibenan der University of East Anglia in Norwich und an der Lancaster University.

Bereits sein erster Roman Ingenious Pain (dt. Die Gabe des Schmerzes), der 1997 erschien, wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der International IMPAC Dublin Literary Award, der James Tait Black Memorial Prize for Fiction und der Grinzane Cavour Preis in Italien. Der Roman wurde in 16 Sprachen übersetzt und handelt von einem Wundarzt im 18. Jahrhundert, der keinen Schmerz empfindet.

Auch seine weiteren bislang fünf Romane wurde mit Preisen überhäuft. Sein letzter Roman Pure (dt. Friedhof der Unschuldigen) spielt kurz vor der Französischen Revolution und erschien 2011. Es wurde mit dem Costa Buch des Jahres 2011 ausgezeichnet.

Andrew Miller hat in Spanien, Japan, Irland und Frankreich gelebt und lebt derzeit in Somerset.

Historische Romane von Andrew Miller:

Weitere Romane von Andrew Miller:

  • (2001) Zehn oder fünfzehn der glücklichsten Momente des Lebens
    Oxygen
  • (2007) Die Optimisten
    The Optimists