Andreas Liebert

Der Autor Andreas Liebert wurde 1960 geboren und wuchs in Hamburg und Stuttgart auf. Nach seinem Wehrdienst in Philippsburg und Ulm studierte er von 1982 bis 1989 an der Universität Hamburg schwerpunktmäßig Musikwissenschaft, das er auch mit Magister abschloss.

1988 machte er seine ersten ernst zu nehmenden literarischen Gehversuche, scheiterte aber an etlichen Verlagsabsagen, woraufhin er sich zunächst dem wissenschaftlichen Schreiben zuwandte. In dieser Zeit bis 1992, wo er seine Dissertation verfasste, entstanden musikwissenschaftliche Aufsätze, Essays, Beiträge zu CD-Booklets und Texte für den NDR.

Nach seiner Hochzeit 1988 und der Geburt seines Sohnes schaffte er es 1993, seinen ersten Roman Das Blutholz bei einem Verlag unterzubringen. Von 1994 bis 1995 vertrat er eine wissenschaftliche Assistenz an der Universität in Flensburg, widmete sich anschließend aber wieder dem Schreiben.

Nach dem Umzug in ein Dorf bei Lüneburg veröffentlichte er weitere Romane, einige darunter auch unter den Pseudonymen Andreas Trebal, Christian Turnau, Andrea Olsen und Kay Cordes. Seine Frau Ina-Marie Liebert veröffentlicht Romane unter den Namen Ina-Marie Cassens und Katryn Berlinger.

Andreas Liebert ist seit 2004 Mitglied bei Quo Vadis, dem Autorenkreis Historischer Roman.

Historische Romane von Andreas Liebert:

Mehr über Andreas Liebert: