Andrea Levy

Andrea Levys Vater wanderte 1948 von Jamaika nach England aus, ihre Mutter folgte kurz darauf, um mit ihrem Mann ein neues Leben zu beginnen. So wurde die Tochter Andrea 1956 als schwarzes Kind in ein weißes London geboren, ohne allerdings, dass Rassismus eine Thematik gewesen wäre. So wuchs sie vornehmlich unter weißen Kindern auf, mochte keine Bücher und studierte Textildesign.

Ab Mitte Zwanzig arbeitete sie für eine soziale Einrichtung, in der sie sich auch mit dem Thema Rassismus beschäftigen musste. Sie hatte bis dahin in der Kostümabteilung der BBC gearbeitet und mit ihrem weißen Mann Bill Mayblin eine Firma für Grafikdesign gegründet. So entdeckte sie während ihrer sozialen Arbeit ihre Identität als Frau und als Schwarze und lernte zudem die Literatur kennen. Allerdings fand sie mehr Literatur von schwarzen Frauen aus den USA als aus Großbritannien, und so begann sie mit Mitte Dreißig, selber als Autorin tätig zu werden.

Sie studierte Kreatives Schreiben und fand auch einen Agenten, was für sie Anfang der Neunziger Jahre nicht leicht und selbstverständlich war. Ihr erster Roman Every Light in the house burnin' erschien 1994 und ist halbautobiographisch. Er hat, wie auch die folgenden beiden Romane, das Leben von Immigranten und ihrer Träume zum Thema, worüber sie auch gerne selbst Bücher gelesen hätte.

Ihr Roman The Long Song (dt. Das lange Lied eines Lebens) beschreibt die letzten Tage der Skalverei in Jamaika im 19. Jahrhundert und kam auf die Shortlist für den Booker Prize. Zudem gewann er den Walter Scott Prize for Historical Fiction im Jahr 2011. Zu weiteren Preisen für ihre Werke zählen der Arts Council Writers Award aus dem Jahr 1998 und der The Authors Foundation Award 2001.

Andrea Levy lebt mit ihrem Mann in London, wo auch all ihre Romane spielen. Neben ihren Romanen schreibt sie auch Kurzgeschichten und ist mit als Preisrichterin bei der Vergabe des Orange Prize for Fiction, des Orange Futures Prize und des Saga Orize tätig.

Historische Romane von Andrea Levy:

Weitere Romane von Andrea Levy:

  • (1994) Every Light in the house burnin’
  • (1996) Niemals weit von nirgendwo
    Never Far from Nowhere
  • (1999) Fruit of the Lemon
  • (2004) Die englische Art von Glück
    Small Island

Mehr über Andrea Levy: