Amanda Foreman

Die britische Autorin Amanda Lucy Foreman kam 1968 in London zur Welt und ist die Tochter des Drehbuchautoren und Filmproduzenten Carl Foreman (High Noon, Die Brücke am Kwai), der nach England ging, weil er in den USA zur Zeit der McCarthy-Ära verfolgt wurde. Ihr Bruder Jonathan Foreman ist Korrespondent und Filmkritiker.

Amanda Foreman ging auf das Sarah Lawrence College in Yonkers, New York und studierte anschließend an der Columbia University, ehe sie nach England zurückkehrte. Dort gewann sie 1993 das Henrietta Jex Blake Senior Scholarship. In Oxford machte sie ihren Magister und promovierte über das politische Leben von Georgiana, Duchess of Devonshire, im Jahr 1998.

Sie blieb in Oxford und machte aus ihrer Doktorarbeit eine Biographie, die 1998 erschien. Das Buch gewann 1999 in den USA des Whitbread Prize for Best Biography. Inzwischen wurde aus dem Buch eine Fernsehreportage und ein Hörspiel gemacht. Das Buch wurde auch unter dem Titel The Duchess (dt. Die Herzogin) verfilmt und kam 2009 mit Keira Knightley und Ralph Fiennes in die deutschen Kinos. Das Buch wurde in mehrere Sprachen übersetzt, darunter Deutsch, Dänisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch. Zu diesem Film hat sie auch den Roman verfasst.

Amanda Foreman lebt und arbeitet abwechselnd in New York City und in London. Seit 2000 ist sie mit Jonathan Barton verheiratet, mit dem sie die fünf Kinder Helena (2002), Theodore (2003), Halcyon (2005), Xanthe (2007) und Hero (2007) hat. Derzeit arbeitet sie an einem Buch über den American Civil War, das 2009 erscheinen wird. Daneben ist sie auch Moderatorin in Funk und Fernsehen und hat regelmäßige Kolumnen in Zeitungen und Zeitschriften in den USA und in Großbritannien.

Historische Romane von Amanda Foreman:

Mehr über Amanda Foreman: